Terminkalender


Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

© 2006 - 2016
Verein Chemnitzer Köche 1898 e.V.
mit freundlicher Unterstützung von
agentur o n i c o m (Programmierung)

Briefkasten

Auch das gibt es noch..

Vielen Dank und alles Gute im weiteren Leben..

Hier können Sie sich in unser Gästebuch eintragen...

Eintrag: 1 - 10 [ Insgesamt 10 Einträge ]

Bernd Mauersberger schrieb am: 01.03.2016 / 19:57:23
E-Mail: Bernd.Mauersberger@chd-ebert.de
    Gedanken zum EDEKA Pokal 2016 des Vereins Chemnitzer Köche 1898 e. V.

    Zum Glück gibt es in Chemnitz und Umgebung, noch junge AZUBIs die sich freiwillig so einen Wettbewerb stellen. Sie tun dies, um sich und Ihrem Ausbildungsbetreib zu demonstrieren, wo Ihr fachlicher und theoretischer Leistungsstand ist. Es ist eine hervorragende Prüfungsvorbereitung und nimmt somit etwas den Prüfungsstress.
    Wir hatten 11 Anmeldungen und konnten nur 8 Teilnehmer aus Platzgründen zulassen.
    Diese zeigten sehr unterschiedliche Leistungen in Theorie und Praxis. Eine Erkenntnis, die Aufgaben der Betriebe und Berufsschulen mit noch mehr Engagement zu fordern. Da in der heutigen Zeit immer weniger junge Leute in unserer Branche einen Ausbildungsplatz suchen, sind wir alle angehalten, mit zu helfen dies zu verbessern. Wir als Köche Verein und alle oben genannten Einrichtungen.
    So konnte in diesem Jahr Maximilian Lermer vom Restaurant alexxanders in Chemnitz die Jury von seinen Leistungen überzeugen und sich für die sächsischen Landesmeisterschaften in Leipzig zu qualifizieren.
    Es stimmt mich optimistisch, dass es junge Kolleginnen und Kollegen gibt, die sich Ehrenamtlich Engagieren und mit Freude und guten Fachwissen bei der Sache sind. So konnten wir im diesen Jahr eine junge Jury vorstellen, die eine sehr gute Arbeit leistete.
    Wir dürfen junge AZUBIs nicht alleine lassen, wenn es um die Ausbildung, die Prüfungsvorbereitung und ähnliche Wettbewerbe geht.
    Wir können in Chemnitz sehr stolz sein, das schon viele junge Kolleginnen und Kollegen bei Wettbewerben, wie zum Beispiel REWE Pokale in Sachsen und beim Deutschlandpokal in Mainz Sieger und gute Platzierungen heraussprangen. Auch bei unseren Jugendwettbewerb der dieses Jahr zum 25. Mal stattfand. Teilnahme bei sächsischen Landesmeisterschaften wurden oft 1. Plätze belegt. Daraus folgte die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften in Königswinter auf den Petersberg.
    Mit Freude können wir auch auf junge Köchinnen und Köche aus Chemnitz sein, die mit viel Fleiß den Sprung in die Jugendnationalmannschaft Deutschlands geschafft haben. Wie zum Beispiel Paul Emnde und aktuell Max Dolge. Der an viele internationalen Wettbewerben teilgenommen hat und gute Platzierung geholt hat. Er hat Deutschland 2015 in Brasilien bei den Jugend Weltmeisterschaften würdig vertreten.
    Dies alles stimmt mich optimistisch für die weitere Arbeit mit unsern AZUBIs und ein hoffentlich ein Engagement für unseren Chemnitzer Köche Verein.
    Eine bitte an Küchenchefs, Geschäftsführer und Unternehmer diese jungen Menschen zu Unterstützen um den Weg erfolgreich weiter zu führen.
    Sorgen bereiten mir dagegen die Arbeit in Mitteldeutschland. Zu unseren diesjährigen Achenbachpokal am 16. und 17.03.2016 in Chemnitz ist der Meldebestand sehr mangelhaft.
    Das Engagement der Zweigvereine war, ich nenne es einfach katastrophal. Auf Anrufen und Mails wurde zum größten Teil nicht geantwortet und man lies mich sehr blöd aussehen.
    Zum Glück gibt es Leipzig und Chemnitz die sich erfreulicher Weise sehr dafür einsetzen. Auch hat unser Landesvorsitzender Marco Lange uns sehr unterstützt und stellt einen Teilnehmer.
    Das geht nun schon über 3 Jahre, meine Hilferufe fanden oft wenig Gehör. Ich will und kann mir nicht vorstellen das es in Mitteldeutschland nicht 10 AZUBIs gibt die sich mit Wissen und guter fachlicher Eignung diesen Wettbewerb stellen. Bringt uns stöhnen und schimpfen weiter? Wollen wir der Landesverband sein die diesen Wettbewerb an Acta legt? Nein das kann nicht im Interesse unseres Nachwuchses sein. Das haben Sie nicht verdient, diese Gleichgültigkeit einzelner Verantwortlichen in den Zweigvereinen müssen wir entgegen wirken.
    Wir sollten zum Beispiel nach Bayern schauen, wo im vorab in vielen Zweigvereinen des Landesverbands Vorausscheide stattfinden. So sollte es sein. Zum Wohle unseres Nachwuchses!

    Bernd Mauersberger
    Mitglied im Vorstand des Chemnitzer Köche Verein 1898 e. V.
Siegmar Lämmerhirt schrieb am: 29.02.2016 / 13:49:15
    Hallo liebe Vereinsmitglieder,
    Der Verein Chemnitzer Köche 1898 e.V..
    das Berufliche Schulzentrum für Ernährung,Gastgewerbe u, Gesundheit Chemnitz,
    der C+C EDEKA Großmarkt
    setzten im Jahr 2016 die schöne Tration der Durchführun des
    XXV. Regionalen Jugendwettbewerbs um den EDEKA-Wanderpokal
    zur Förderung des Berufsnachwuchses in den Berufen
    Koch/Köchin
    Restaurantfachmann/-frau
    Hotelfachmann/-frau fort.
    Dieser 25. Wettbewerb fand am 25. und 25.02.2016 am BSZ in Chemnitz statt und gliederte sich in einen fachtheoretischen und fachpraktischen Teil.
    Wir bedanken uns bei allen Auszubildenen, die mit ihrer Teilnahme unseren Verein und das BSZ in einer würdigen Form in der Öffentlichkeit vertreten haben und gratulieren besonders den Gewinnern.
    Folgende Plazierung wuren erreicht.
    Koch/ Köchin
    1. Platz Maximilian Lermer - Restaurant Alexxander, Chemnitz
    + Sonderpreis beste Arbeitsweise.
    2.Platz Melanie Kuhn - Studentenwerk Freiberg
    3. Platz Felix Petzold - Sportgaststätte Leukersdorf
    4 Platz Maik Heidemann Hotel Röhrsdorfer Hof
    Shirin Mettner - Hotel an der Oper
    Vicent Steinbach - Hotel Merane
    Philip Rothe - Best Western Hotel Lichtenwalde.
    Besonders ein Dankeschön, zur Mitarbeit von Vereinsmitglieder beim Jugendwettbewerbes.
    Bernd Mauersberger, Siegmar Lämmerhirt,Bodo Lutz,Eric Weihnhold,Maqrkus Ihle, Sebastian Ehmke, Martina Bier ( Juryvorstz Refa)
    Alexander und Chephren Kasten,Ulrich Fiedler, Claudia Lapöhn,Ulli Herzer, Makus Weber, Klaus Mühler, N. Grigo, H. Oertel, Sven Mehlhorn,Stefan Weiß.
    Auch ein Dankeschön den Refas mit JUry,
    den Hofas mit Jury, dem BSZ besondes Frau E.Seliger, dem C+C EDEKA mit dem Ehrenmitglied C. Naumann,den Sponsorenfür Ware und Preise. Veranstaltung wird als Gelungen Eingestuft.
    Siegmar Lämmerhirt
    1. Vorsitzender
Bernd Mauersberger schrieb am: 14.08.2015 / 09:48:21
E-Mail: bm-j@web,de
    Hallo liebe Kolleginnen und Kollegen, heute muß ich allen Kollegen und Freunden der weißen Zunft eine traurige Mitteilung machen. Werner Lohse ist im alter von 65 jahren verstorben. Die Trauerfeier findet am 31.08.2015 um 14.00 Uhr in Oederan statt. Wir Köchen gehen in weißer Kochjacke, schwarzen Schlips oder Fliege mit Trauerflor zur Beisetzung.Anbei einen Nachruf von Gottfried Hacker
    Wir nehmen Abschied von unserem Kollegen unhd Freund Werner Lohse. Über viele Jahre begleitete er uns durch unser Berufsleben und prägte das Leben im Verein Chemnitzer Köche. Sein fachliches Wissen, seine Bereitschaft, es in Theorie und Praxis weiterzugeben war für unseren Berufsstand ein großes Glück. Mit herzerfrischenden, ansteckendem Humor und großer, für ihn selbstverständlichen Einsatzfreude, sorgte er für viele Erfolge und Medaillen in Jugendwettbewerben der Köchinnen und Köchen in Chemnitz, Sachsen und Deutschland. Die gemeinsame Arbeit, sich mit ihm zu freuen und zu lachen wird uns allen sehr fehlen. Mit vielen guten Erinnerungen und in Dankbarkeit.
    Der Verein Chemnitzer Köche 1898 e. V.
Bernd Mauersberger schrieb am: 12.05.2012 / 11:07:35
    22. Spargelschälen des Vereins Chemnitzer Köche 1898 e.V. und des Elternvereins Krebskranker Kinder e. V.
    Am Samstag den 05.05.2012 trafen sich über 50 Köche und Vereinsmitglieder zu unserem diesjährigen Spargelevent vor der Galeria Kaufhof.
    Schon der Anblick der vielen weißen Kochmützen war eine Augenweite. Nach der Übernahme von 960 Kilo Spargel, frisch vom Spargelhof Brummer, nahmen wir ein Frühstück in der Galeria Kaufhof ein. Vielen Dank für die gute Bewirtung. Gestärkt ging es ans kochen und schälen. Dank der Spargelschälmaschine konnten wir den ersten Kunden mit 35,00 Kilo gut und schnell versorgen. Wir hatten gut zu tun, denn diese Menge Spargel musste verkauft und geschält werden.
    11.00 Uhr trafen die Veteranen vom CFC zur aktiven Unterstützung ein. Ulf Mehlhorn, Lutz Wienhold, Danilo Kunze, Kay-Uwe Jendrossek, Rico Steinmann, sowie eine Vertreterin des Elternverein krebskranker Kinder. Es gab nur Gewinner, unseren Gästen hat es Freude bereitet. Als kleines Dankeschön erhielten alle Teilnehmer eine Einladung an die Berufsschule zu einem 4 Gang Menü anlässlich einer Projektwoche.
    Erstmalig organisierten wir einen Wettbewerb für Hobby- Köche
    Wer kocht das beste Spargelrezept
    Gewonnen haben Frau Katrin Bonitz aus Chemnitz und Herr Jochen Brückner aus Flöha. Herzlichen Glückwunsch. Sie fahren mit uns zur IKA nach Erfurt.
    Dank unseren Sponsoren dem Spargel und Erdbeerhof Brummer, die GALERIA Kaufhof, Radio Chemnitz, dem Altenburger Fruchthof, der Konditorei Fiedler, Unilever Food Solution und vielen, vielen anderen…
    Eine tolle Aktion mit vielen netten Chemnitzern und deren Gästen. Allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön. Der Elternverein krebskranker Kinder und unsere Jugendgruppe freuen sich über den Erlös.
    Bis zum nächsten Jahr zum 23 Spargelschälen.
    Bernd Mauersberger
    1. Vorsitzender
Bernd Mauersberger schrieb am: 06.04.2012 / 13:37:30
E-Mail: Bernd.Mauersbergerqchd-ebert.de
    Thema. Achenbach-Wettbewerb?
    Unser Verein delegierte den Sieger des EDEKA Wanderpokal 2012 Erik Martin vom Restaurant La bouche´in Chemnitz, für diesen Wettbewerb.Als Trainer engagierte sich Herr Fiedler von der hiesigen Berufsschule.Nun erhielt ich gestern die Absage aus Eisenach. Grund: nur 2 Teilnehmer!Das gibt schon sehr zu denken. Gibt es in Mitteldeutschland keine engagierten AZUBIs mehr? Das kann und will ich nicht hoffen.Es sind alle in den Zweigvereinen gewählten Jugendwarte aufgerufen dies zu verändern!Für unseren Berufsstand ist die Arbeit mit dem Nachwuchs sehr wichtig. Nach der Absage des Jugendcamp am 30. und 31.03.2012 (auch nur 2 Anmeldungen) ist dies die nächste plamage für unsere Köchevereinene in Mitteldeutschland. Wie geht es wieter? Ein Lichtblick aus Chemnitzer Sicht, sind die Anmeldungen zu den SLM der DEHOGA.Ich würde mich über eine rege Diskussiun sehr freuen.
Bernd Mauersberger schrieb am: 19.03.2012 / 11:31:00
E-Mail: Bernd.Mauersberger@chd-ebert.de
    REWE Deutschlandpokal 2012 in Mainz
    Herzlichen Glückwunsch unseren beiden Teilnehmern Annemarie Pohlers und Max Dolge für ihre sehr guten Leistungen beim diesjährigen Wettbewerb. Beide, als Vertreter Sachsens und unseres Vereines zeigten Ihr Können und rechtfertigten damit die Teilnahme. 20 Mitkämpfer kochten auf hohem Niveau. Dank unseren Trainern Werner Lohse und Steffen Schroth hielten Sie mit und belegten am Ende gute vierte Plätze.
    Dank auch an REWE die mit großen Arrangement die junge Köchezunft unterstützt und einen würdigen Rahmen der Präsentation und Auszeichnung organisiert. Ich wünsche beiden Teilnehmern alles gute für Ihre berufliche Zukunft
Stefan Schaarschmidt schrieb am: 24.10.2011 / 10:15:42
E-Mail: paulechemnitz@arcor.de
    Ich Grüße alle Mitglieder und Bekannte des Köchevereins. Ich hoffe man sieht sich mal wieder. Liebe Grüße aus Berlin
    Stefan Schaarschmidt
Bernd.Mauersberger schrieb am: 07.11.2010 / 12:18:37
    REWE- POKAL
    Vorausscheid der Region Chemnitz, Vogtland, Erzgebirge, sächs. Schweiz und Dresden vom 05.-06.11.2010.
    Die beiden Vertreter aus unserem Köcheverein Annemarie Pohlers 1. Platz
    und Stephanie Mayer 2. Platz haben in Dresden gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!!! Eine tolle Leistung. Den beiden Trainern Steffen Schroth und Werner Lohse ein großes Kompliment für ihre Arbeit.
    Wir wünschen beiden Chemnitzerinnen viel Glück zum Endausscheid um den REWE Deutschland-Pokal 20011 in Mainz.
    Bis dahin alles Gute und fleissiges trainieren.
Bernd Mauersberger schrieb am: 06.11.2010 / 09:37:45
E-Mail: Bernd.Mauersberger@chd-ebert.de
    Ein großes Dankeschön der Deutsche See, für das sehr informative Fischseminar und das anschließende Menü. Unser Vereinsmitglied Rainer Rudolph und Herr Füllung (beide Mitarbeiter der Deutschen See) verstanden es sehr gut, fachliche Neuigkeiten und kleine lustige Episoden zum Thema Austern rüber zu bringen.Sehr angenehm war die fachliche Diskussion aller Anwesenden Kolleginnen und Kollegen wärend des Seminars.
Kiyomizuzushi schrieb am: 11.02.2009 / 16:54:16
E-Mail: Kiyomizuzushi
    Der Auftakt im neuen Vereinslokal - Ratskeller Chemnitz - war glattweg der Hammer! Die Präsentation zur molekularen Küche von Markus Jost war ein engagierter Einblick in neue Kochdimensionen.
    Dieses Thema sollte bei der Ausbildung künftiger Köche als Pflicht in das Ausbildungsprogramm aufgenommen werden!
    Der Zufall hats gebracht: Vor 10 Jahren haben wir schon mal ein gemeinsames Event zu einem Konzert in der Markuskirche Chemnitz.
    gehabt.