Terminkalender


Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

© 2006 - 2016
Verein Chemnitzer Köche 1898 e.V.
mit freundlicher Unterstützung von
agentur o n i c o m (Programmierung)


Köchelied

Refrain:

Chemnitzer Köche kochen nicht gern allein,
drum schaffen sie lieber im Verein.
100 Jahre geht das schon,
damit das Schlemmen gut geling´ -
das ist ein kulinarisch´ Ding.

Am Ofen heiß wie Afrika
im Kühlschrank kalt wie Arktika.
Mal scharf, mal süß – es ist egal.
Es schmeckt immer fein.
Mit Butter und Schmalz, Pfeffer und Salz,
von Auster bis Schnecke.
Schonkost ade
Köche olé.

Voll sind der Topf und die Pfanne
und auch die goldne Weinkanne.
Es schmeckt das Bier – Hunger haben wir.
Kellner schenk´ ein
´s Geschmorte ist nicht gern allein.
Schonkost ade
Köche olé.

Schädlich ist die frische Luft,
wenn die Arbeit ruft.
Nachtschlaf muss dann auch nicht sein,
denn die Speisekarte ist nicht klein –
und wenn der Koch im Rotkraut Handstand macht.
Schonkost ade
Köche olé.
Weiße Mützen, Halstuch um
ein guter Koch eiert nicht rum.
Er schwingt den Löffel, wetzt das Messer
und ist ein vorzüglicher Esser.
Packt ihn mal die Wut,
kocht er Sauerkrautsockel in Aspik
besonders gut.
Schonkost ade
Köche olé.


 Gruppenfoto_1_klein.jpg

Das Köchevereinslied zum Anhören